Laseranwendungen in der Fluidtechnik

Der Laser steckt hier im Detail – beispielsweise beim Fügen von Filterkomponenten aber auch beim Schneiden von Membranen und bei der Strukturierung von Mikrokanälen.

Laserschneiden Metall

Filtermaterialien bestehen in der Regel aus einem mehrlagigen Metallgeflecht, daß sich nur mit Problemen mechanisch schneiden / stanzen lässt. Das Laserschneiden bietet hier eine einfache und hochqualitative Alternative.

… Technologie: Laserschneiden

Membrane feinschneiden

Membrane – oftmals aus synthetischen Materialien – können mittels Lasersystemen, basierend auf Beschriftungslasertechnologie, oftmals kostengünstig und ohne Werkzeugverschleiß geschnitten werden.

… Technologie: Laserschneiden

Filterkomponenten schweißen

Mit dem Laser können kleinste und empfindlichste Komponenten – wie beispielsweise dünnste Filterkomponenten – dauerhaft, mit minimalem Wärmeeintrag, schnell und sicher geschweißt werden. Kein anderes Werkzeug vereint derartig viele positive Eigenschaften.

… Technologie: Laserfügen Metall

Laserschweißen Metall

Mit dem Laser können dichte und höchst dauerhafte Komponenten – beispielsweise im Pumpenbereich- mit minimalem Wärmeeintrag, schnell und sicher geschweißt werden. Kein anderes Werkzeug vereint derartig viele positive Eigenschaften.

… Technologie: Laserfügen Metall

Teile / Komponenten beschriften

Lasersysteme ermöglichen die flexible und dauerhafte Kennzeichnung von Werkstücken – sowohl in Klartext, wie auch maschinenlesbar. Eine Laserkennzeichnung kann auch in extremen Bedingungen eingesetzt werden und bleibt (bei entsprechender Gravurtiefe) dennoch langfristig bestehen.

… Technologie: Laserbeschriftung