Moderne Bedienelemente – von Elektrogeräten, im Automotive-Bereich und vielem mehr – werden gerne in ansprechenden, hochqualitativen Materialien wie beispielsweise Edelstahl ausgeführt. Natürlich vermitteln derartige Materialien eine hohe Wertigkeit, jedoch kann die Bedienbarkeit darunter leiden, daß der menschliche Finger von glatten, metallischen Flächen leicht abrutscht, besonders bei trockener Haut.

Um mangelnde Bedienbarkeit zu vermeiden kann die Haptik durch eine feine – die Optik nicht störende – Strukturierung deutlich verbessert werden. 

Sie möchten mehr erfahren?

Diese Linien verhindern ein ungewolltes Abrutschen des Fingers über das Bedienelement

Die Vorgehensweise hierbei ist, daß eine feine Struktur durch ein Lasergravurverfahren eingebracht wird. Eine derartige Struktur kann eine sehr leichte und unauffällige Linienstrukturierung sein, oder auch eine bewusst prägnant gewählte Strukturierung, die das eigentliche Design unterstützt.

Die Linien im Bild links verhindern ein ungewolltes Abrutschen des Fingers über das Bedienelement

Für eine derartige Strukturierung ist kein aufwändiges Lasersystem erforderlich, dieser Prozess kann mittels eines relativ einfachen und günstigen Laserbeschriftungssystem umgesetzt werden. Die Herausforderung liegt vielmehr in der geschickten Parametrierung, so daß zum Einen die Optik nicht unter der Strukturierung leidet und daß zum Anderen die Nachbearbeitung – beispielsweise durch Reinigen – minimiert wird.

Sie haben Fragen zu dieser Anwendung?

%d Bloggern gefällt das: