Im Rahmen unserer Beratungsdienstleistungen haben wir aktuell Aufträge angenommen, die sich mit dem Thema Materialbearbeitung mit Ultrakurzpuls-Lasern (UKP) befassen – eine Technologie die aktuell verstärkt Einsatz in der Fertigung findet.

In der modernen Fertigung wird vermehrt nach Einsatzmöglichkeiten der Lasertechnologie gesucht da diese einige Vorzüge gegenüber anderen – z.B. chemischen, mechanischen oder manuellen – Verfahren aufweist:

  • Hohe Präzision
  • Hohe Reproduzierbarkeit
  • Kein Einsatz von chemischen Mitteln oder Zusatzstoffen
  • Einfache Handhabbarkeit
  • Transparente Kosten und i.d.R. keine nennenswerten laufenden Kosten
  • Neue Bearbeitungsmöglichkeiten

Speziell durch den Einsatz der Ultrakurzpuls-Technologie können nun sowohl sehr feine Strukturen erzeugt werden, wie auch großflächige Bearbeitungen unter minimalem oder gar keinem Wärmeeintrag durchgeführt werden.

Aktuell arbeiten wir als Technologie-Scouts hier an 2 verschiedenen Applikationen:

  • Großflächige, schwarze Sichtbeschriftung auf dünnwandigen Edelstahlblechen (< 1 mm Dicke). Hierbei wird durch den geringen Wärmeeintrag ein typisches Problem der konventionellen Anlassbeschriftung vermieden: Verzug der Bleche und „Durchschlagen“ der Beschriftung auf die Rückseite.
  • Strukturierung von Keramiken in der Medizintechnik. Hier kann mit dem Laser eine bionische / organische Oberflächenstruktur geschaffen werden, die das Anwachsen von Knochengewebe ermöglicht. In diesem Fall ersetzt die Lasertechnologie ein aufwändiges chemisches Verfahren.

Wenn auch Sie Interesse am Einsatz der Lasertechnologie in Ihrer Fertigung haben, nehmen Sie gerne Kontakt auf – wir beraten Sie umfassend.

 

%d Bloggern gefällt das: